img_20170520_1

Kernstaub – Lesung mit Marie Graßhoff

Vergangenen Freitag, am 19.05., war ich zusammen mit Jess im Drachenwinkel. Diese Buchhandlung ist einfach pures Glück, anders kann man es nicht ausdrücken. Deswegen schwärme ich euch auch immer so davon vor.
Vor allem, da ich fast immer eine Kuschelcouch habe!

Aber zum eigentlichen Thema!
Diese Lesung war etwas ganz Besonderes für mich. Nicht nur, weil Marie eine meiner Lieblingsautoren ist, sondern auch, weil ich ein bisschen mit dafür verantwortlich war, dass diese Lesung stattgefunden hat.
Ich habe das Ganze eingefädelt, und da es ein Erfolg war und ich meiner Lieblingsautorin zuhören durfte, war ich super stolz darauf.
Auch Alexander Kopainski war dabei – wie man auf dem Bild erkennt. Er ist der wundervolle Mensch, der die Cover von Maries Büchern gestalten darf. Kernstaub und Weltasche hat sie noch selbst designed, aber ab jetzt darf Alex ran. Auch das Cover zu Maries aktuellem Projekt, hat er designed.

Natürlich ist Marie auch so eine herzallerliebste Person. Ich bin immer wieder froh, wenn ich etwas mit ihr plaudern kann.

dsc_0810

Während der Lesung berichtete sie von ihren Anfängen als Autorin. Es ist kaum zu glauben, was sie mit ihren 26 Jahren schon alles erreicht hat. Sie hat mehrere Romane Zuhaus in der Schublade liegen, schrieb seitdem sie ein kleines Kind war ihre eigenen Geschichten.
Zuerst war das Schreiben nur ein Hobby, doch dann veröffentlichte sie die Kapitel nach und nach. Sie bekam jede Menge positives Feedback – und zack kam die Idee, es als E-Book hochzuladen. Für einen sehr günstigen Preis, da sie nie im Sinn hatte, Geld damit zu verdienen.
Doch plötzlich ging alles ganz schnell, und sie entschloss sich doch dazu, das Buch zu Drucken. Auf einmal war sie Selfpuplisher. Es war ein riesen Erfolg.
Letzes Jahr kam dann eine Verlegerin vom Drachenmond Verlag auf sie zu, und fragte, ob Marie Kernstaub nicht über den Verlag veröffentlichen wolle. Selbst das wollte Marie, bescheiden wie sie war, erst ablehnen. Meinte, so ein riesigen Wälzer der noch 5! weitere solcher Wälzer im Schlepptau haben würde, wäre doch viel zu viel… und der Erfolg viel zu unsicher.
Doch weit gefehlt. Sie nahm an, das Buch erschien im Drachenmond Verlag und kurze Zeit später schon bekam sie eine Nachricht von einem Münchner Filmteam. Kernstaub sollte als Serie herauskommen.
Nun, dafür braucht man Geld und Sponsoren, so einfach ist es natürlich nicht. Dennoch ging Marie es zusammen mit dem Filmteam an. Sie starteten eine Crowdfunding Kampagne und erwirtschafteten so wahnsinnige 24.000 Euro! Die Schwelle lag schon bei 20.000, aber Maries Fans waren unbeirrt.

Damit wurde ein Trailer gedreht. Und zwar richtig professionell. Sie veranstalteten Castings in London, sahen sich über 100 Schauspieler an, wählten die Besten aus. Es folgten Fotoshootings, Drehbuch und und und. Die Kostüme mussten produziert werden, es musste geplant werden. Da steckt natürlich mehr Arbeit drin, als man auf den ersten Blick meint, und das alles hier zu erzählen wäre wirklich zu viel.
Jedoch habt ihr hier den Trailer; schaut ihn euch an und macht euch selbst ein Bild.

Mit diesem Trailer haben sie sich bei Streamingdiensten und anderen Sponsoren vorgestellt und… Naja, noch ist es Geheim, aber wir lassen uns überraschen, was dabei raus kam. Marie sah zumindest ganz und gar nicht hoffnungslos aus! Falls es ein Erfolg wird, wird die Serie unter dem Namen Universe of Gods gedreht werden.
Ich muss sagen, ich bin sehr aufgeregt und hoffe es sehr. Bitte – an dieser Stelle – nehmt euch alle etwas Zeit für diese wundervolle Autorin und ihre Projekte. Jedem, der Fantasy, Sci-Fi und Dystopien mag, möchte ich dieses Buch einfach nur ans Herz legen.

Zu dem Buch selbst.
‚Kernstaub‘ ist eine Trilogie in 6 Bänden.

Kernstaub
Weltasche 1
Weltasche 2
Nebelecho 1
Nebelecho 2
Nebelecho 3

Jedes Band hat um die 1000 Seiten, beziehungsweise wird haben. Denn bisher sind nur Kernstaub und Weltasche 1 erschienen. Weltasche 2 soll nächstes Jahr raus kommen. In der Zwischenzeit arbeitet Marie übrigens an einem Zwischenprojekt. Einem Roman, der im August erscheinen soll und den Namen „Die Schöpfer der Wolken“ trägt. Ich bin schon jetzt sehr fasziniert davon und habe es natürlich vorstellt!

Marie erzählte sehr aufgeschlossen, ungezwungen und wirkte sehr natürlich vor dem Publikum. Sie erzählte von Mara, den Gegenspielern, dem komplexen Universium und dem ‚Kern’…
Sie leste einige Szenen vor – und nahm sich besonders viel Zeit für die Fragen der Zuhörer. Es waren über 60 Leute da und viele haben sehr interessante Fragen gestellt. Es gab einige Lacher!
Doch Kernstaub ist ein sehr großes und komplexes Buch, ein wirkliches Abenteuer der Literatur. Daher kann auch ich hier nicht allzu viel davon erzählen. Sehet selbst!

Ich selbst habe übrigens wieder angefangen es von vorne zu lesen, da die Lesung mich inspiriert hat und ich erst knapp bei der Hälfte war, aber wegen anderer Projekte einfach keine Zeit dazu hatte es fertig zu lesen. Jetzt bin ich wieder voll dabei.

dsc_0843

Nun, mehr gibt es kaum zu sagen.
Im Anschluss signierte Marie ihre Bücher, plauderte mit den Besuchern und wir chillten noch mit etwas Wein, Pizza und Kuchen. Ich möchte mich wirklich herzlichst für den tollen Abend bedanken und hoffe, dass wir Marie bald wieder im Drachenwinkel begrüßen dürfen.

0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *