ichbinkeinserienkiller1

Ich bin kein Serienkiller (Dan Wells)

John Wayne Cleaver ist 15 Jahre alt und weiß schon seit seinem 8. Lebensjahr, dass er „anders‘“ ist.
Ihm wird bewusst, dass er ein Soziopath ist, welcher Lebewesen eher als Dinge betrachtet, und dass das falsch ist. Er hat ein starkes Interesse an  Serienmördern und ihren psychologischen Profilen.
Zudem weist er die drei häufigsten Merkmale eines Serienmörders auch selbst auf; Bettnässen, Pyromanie und Tierquälerei. Empathie und Gefühle sind ihm meist fremd, also versucht er das Verhalten „normaler“ Menschen zu kopieren. Er stellt sich strenge Regeln auf,  um sein „Monster“ im Zaum zu halten. Er geht allem aus dem Weg, was es befreien könnte. Doch dann taucht ein Serienkiller in der Stadt auf, den scheinbar niemand stoppen kann. Muss John sein eigenes Monster befreien, um das andere zu vernichten?

Der Autor hat gut recherchiert. Die Familie von John hat ein Bestattungsunternehmen und bereitet die Leichen auf. Hier wird gut beschrieben wie dieser Vorgang aussieht, was gemacht wird und auch, was in John dabei vorgeht. Es scheint ihm zu helfen, bei der Aufbereitung der Leichen helfen zu dürfen, da er dadurch ‚gefahrlos‘ mit Tod und Leichen in Berührung kommt.
Auch die Gespräche mit seinem Therapeuten gefallen mir sehr gut, da sie sehr realistisch wirken. Wie John versucht sein „Monster“ im Griff zu haben, wie er mit seinem Verlangen umgeht, hat mich in einen Bann gezogen. Was mich an diesem Buch so sehr interessiert hat, ist, wie dieser 15 jährige Junge mit seiner eigenen Psyche umgegangen ist. Es ist bewundernswert, wie er es geschafft hat, sich selbst solch strenge Regeln aufzustellen, um so zu verhindern, dass er zu dem wird, was er am meisten bewundert.

Das Buch ist ungemein fesselnd.  Mein erster Thriller. Cover, Titel und auch der Klappentext haben eine gewisse Neugierde in mir geweckt. Angefangen zu lesen, hatte ich das Buch innerhalb von zwei Tagen durch, und lechze jetzt schon nach Band 2.
Wer nichts gegen einen Thriller mit einen Schuss Fantasy hast, liegt bei diesem Buch genau richtig!

Rezensionen der ganzen Reihe:
Band 1: Ich bin kein Serienkiller
Band 2: Mr. Monster
Band 3: Ich will dich nicht töten

0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *